Badsanierung - Bausanierung Christl

Direkt zum Seiteninhalt
LEISTUNGEN

Badsanierung

test

test

> Die beste Lösung finden: Ideen sammeln <

Die Sanierung des Badezimmers ist eine kostspielige Angelegenheit. Nehmen Sie sich daher Zeit und sammeln Sie Ideen, bevor Sie viel Geld in die Hand nehmen. Sie benötigen keine gute, sondern die beste Lösung für Ihr neues Badezimmer, schließlich müssen Sie die nächsten Jahre mit ihm leben.

> Grundsätzliches vor der Badsanierung <

Eine Badsanierung erfolgt nicht mal so eben nebenbei, ohne sorgfältige Planung ist ein Schiffbruch vorhersehbar. Da das Bad im Normalfall vielleicht alle 20 Jahre einmal saniert wird, sollten Sie beim Planen vorausschauend denken. Hier einige Punkte, die beachtet werden sollten:

Sind Sie in einem Alter, in dem bereits das eine oder andere Zipperlein plagt? Denken Sie an ein barrierefreies Bad.
Sind die Kinder aus dem Haus und deren Zimmer stehen leer? Nutzen Sie die Chance und vergrößern Sie das Bad. Gönnen Sie sich eine Wellnessoase mit allen Schikanen.
Sind Sie eher ein Duschfreund? Verzichten Sie auf eine Badewanne und erweitern Sie den Duschbereich. Regendusche und Walk-In-Dusche im XXL-Format willkommen.
Sollen kleine Kinder das Bad benutzen? Achten Sie auf Funktionalität und Sicherheit bei Ihrem neuen Familienbad.
Handelt es sich um ein kleines Badezimmer? Verzichten Sie auf Schnickschnack und verwenden Sie Sanitärprodukte mit verminderten Abmessungen.
Sie müssen ein Bad in der Dachschräge einrichten? Hier kommt es vor allem auf die richtige Anordnung von Dusche, Badewanne, Waschtisch und Co. an.
Ihr Bad ist nicht an die Zentralheizung angeschlossen? Dann benötigen Sie ein geeignetes Warmwassergerät wie Durchlauferhitzer oder Elektroboiler.

> Damit geht es los: Altes Bad entfernen <

Die Badsanierung fängt zunächst mit ganz viel Lärm und Schmutz an. Sanitärkeramik, alte Wasserleitungen, Wanne und Dusche müssen entfernt und die Fliesen abgeklopft werden. Wer Geld sparen möchte, kann dies auch selbst machen. In diesem Fall sollten Sie rechtzeitig einen Container für den Bauschutt bestellen. Dort können Sie dann auch die alten Zargen und die Badezimmertür entsorgen, denn die gibt es sicherlich ebenfalls neu. Sind die Fliesen entfernt, müssen noch die Fliesen-Kleberreste abgeschliffen werden, damit die neuen Fliesen besser haften. Sind dann noch die Löcher im Altestrich ausgebessert oder der Estrich neu verlegt worden, ist der kraftraubende Teil der Badsanierung bereits abgeschlossen.

> Erneuern der Elektroinstallation <

Die Elektroinstallation und die Badbeleuchtung gehören zur Badezimmer-Sanierung ebenfalls mit dazu. Da Strom und Wasser zwei Dinge sind, die sich nicht unbedingt miteinander vertragen, muss hier besondere Sorgfalt an den Tag gelegt werden. Wer nicht zu 100% weiß, was er beim Umgang mit Strom beachten muss, sollte die Elektroinstallation auf jeden Fall einem Fachmann überlassen.

Auch bei der Montage der Lampen und Leuchten gibt es einiges zu beachten. In manchen Bereichen müssen sie zum Beispiel spritzwassergeschützt sein. Die Schutzart muss in einem Bereich von 60 cm rund um die Wanne oder Dusche mindestens IP X4 entsprechen. Soll zum Beispiel der Whirlpool beleuchtet werden, muss die Schutzart sogar IP X7 betragen. Solche Leuchten sind wasserdicht.

> Neue Heizung für das Bad? <

Auf neue Heizkörper sollten Sie bei der Badsanierung nicht verzichten Sie sorgen nicht nur für mollige Wärme, sondern arbeiten in der Regel auch energiesparender als die alten Modelle. Beziehen Sie in Ihre Überlegungen unbedingt auch elektrische Badheizkörper mit ein. Sie sorgen in der Übergangszeit, unabhängig von der Zentralheizung für Wärme, wann immer Sie es wünschen. Beliebter Zusatznutzen für diese Heizungen: Als Handtuchwärmer sorgen sie für vorgewärmte Handtücher.

Praktisch sind auch Fußbodenheizungen, die entweder vollflächig das ganze Bad oder nur Teilbereiche des Badezimmers erwärmen. Die elektrischen Fußbodenheizungen aus unserem Shop lassen sich bei der Badsanierung ganz einfach verlegen. Sie werden zwischen Estrich und Fliesen integriert und lassen sich an das herkömmliche Stromnetz anschließen. Besser und einfacher geht es nicht.

> Neue Fliesen für das Badezimmer <

In den meisten Fällen wird zumindest der Fußboden des Bades gefliest. Fliesenlegen ist nicht jedermanns Sache. Bevor die Fugen krumm und schief werden, sollten Sie besser einen Fachmann um Beistand bitten.

Bei der Wahl der Fliesen sollten Sie berücksichtigen, dass die Keramik die nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte überdauern sollte. Momentan angesagte Farben sind eventuell lange vor der nächsten Sanierung des Badezimmers bereits wieder Out. Dann lieber zu etwas gedeckteren Farben greifen.

Achten Sie bei der Auswahl der Bodenfliesen darauf, dass diese rutschhemmend sind. Das sorgt für Sicherheit und vermindert die Gefahr des Ausrutschens. Insbesondere bei verfliesten, bodengleichen Duschen sind diese Fliesen zu empfehlen. Rutschhemmend wirken sich auch kleine Fliesen aus, da sie einen höheren Fugenanteil besitzen. Eine Dusche mit Mosaikfliesen zu bekleben, sieht daher nicht nur gut aus, sondern sorgt zudem für Rutschsicherheit.
test

Komplett Bad aus einer Hand!
Beratung & Planung

  • Kostenlos & unverbindlich
  • Detaillierte Badplanung nach Ihren Vorstellungen
  • Beratung durch erfahrene Experten
Aufmaß vor Ort & Warenlieferung

  • Kostenloses Aufmaß vor Ort
  • Prüfung der technischen Umsetzbarkeit
  • Pünktliche Warenlieferung und -prüfung
Ausführung aller Arbeiten

  • Badezimmer aus einer Hand
  • Ausführung nach DIN-Normen und Vorschriften
  • Nur qualifiziertes Personal
Komplette Baubegleitung

  • Kontinuierliche Qualitätsprüfung
  • Zufriedenheitsgarantie für unsere Kunden
test


Profitieren Sie von unserer Jahrelangen Erfahrung und Fachwissen.
Wir setzen auf hochwertige Materialien, arbeiten stets mit modernsten Geräten und erfüllen selbstverständlich alle relevanten Baunormen.
Für eine erste Beratung rufen Sie uns einfach an, schreiben Sie eine Email oder nutzen das Kontaktformular.

             erstellt und verwaltet durch

Bausanierung Ingolstadt 2016
Zurück zum Seiteninhalt